Zum Inhalt springen

Maiandacht im Peutental

Nach der pandemiebedingten Zwangspause luden die Pfarrei St. Stephanus und der Pfarrgemeinderat zur Maiandacht im Peutental und anschließenden Bewirtung auf der Waldlichtung ein. Pfarrer Zeltsperger begrüßte dazu auch zahlreiche Gläubige aus der Pfarrei St. Marien Sulzbach, von denen einige mit Stadtpfarrer Herbert Mader den Weg zum Marterl zu Fuß zurückgelegt hatten. Hier begegnen sich nicht nur die Gläubigen und Geistlichen der beiden Pfarreien, sondern auch die Diözesen Regensburg und Eichstätt, so Pfarrer Zeltsperger bei seiner Begrüßung. Gerne nutzten die Besucher anschließend die Gelegenheit, wieder einmal in gemütlicher Runde bei Kaffee, Kuchen und Rostbratwürstchen zusammenzusitzen. Ein herzliches Vergelt´s Gott an alle Helfer und Organisatoren. Ein besonderer Dank gilt Herrn Konrad Pirkl von Gassenhof, der den Blumenschmuck und die Mäharbeiten am Marterl übernommen sowie den Weg begehbar gemacht hat.

Nach oben

Die Pfarrei bedankt sich bei den ausscheidenden Pfarrgemeinderatsmitgliedern

Im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes am 22.05.2022 verabschiedete Pfarrer Zeltsperger die aus dem Pfarrgemeinderat Edelsfeld ausgeschiedenen Mitglieder. Er bedankte sich im Namen der Pfarrgemeinde ganz herzliche für die vielen Dienste, welche die Mitglieder in vielen Jahren der Zugehörigkeit zum Pfarrgemeinderat für die Pfarrei geleistet haben. Jeder mit seinen Talenten und seinen Möglichkeiten zum Segen und Wohle für viele. Als kleines Zeichen der Dankbarkeit wurden Dankesurkunden überreicht. Da von Seiten der Ausscheidenden signalisiert wurde, dass man anstelle eines Geschenkes gerne die vom Krieg in der Ukraine Betroffenen unterstützen möchte, erhielten sie eine CD mit dem Titel „Lobet den Herrn“,  aufgenommen von Mitgliedern des Collegiums Orientale in Eichstätt. Diese Sammlung geistlicher Gesänge aus den Heimatkirchen der Kollegiaten des Collegium Orientale in Eichstätt wird von der Aktionsgemeinschaft Kyrillos und Methodios e.V. vertrieben. Deren 1. Vorsitzender - Herr Archimandrit Dr. Andreas Thiermeyer – war lange Jahre der Rektor des Collegium Orientale und unterstützt mit seiner Aktionsgemeinschaft seit vielen Jahren die katholischen Ostkirchen – u.a. auch durch den Verkauf diverser christlicher Geschenke. Der spontane Applaus der Pfarrei war ein sichtbares Zeichen der Wertschätzung der ganzen Pfarrgemeinde für die geleistete Arbeit.

Zugleich stellten sich die neuen Mitglieder des Pfarrgemeinderats vor, welche die Staffel nun nach den Pfarrgemeinderatswahlen im März 2022 übernommen haben.

Erstkommunionfeier in Edelsfeld

Unter dem Leitwort "Mit Jesus in einem Boot" bereiteten sich Kinder der 3. und 4. Jahrgangsstufe auf den Empfang der heiligen Kommunion vor. Am Samstag, 23.04.2022, war es dann schließlich soweit: Die Kinder konnten das erste Mal beim Festgottesdienst hinzutreten und den Leib des Herrn empfangen. Dankenswerter Weise übernahm Herr Pfarrer Roland Klein aus Pommelsbrunn die Zelebration des Festes, nachdem Pfarrer Zeltsperger kurzfristig krankheitsbedingt verhindert war.

Maiandacht in Bernricht

Bei herrlichem Frühlingswetter fand in diesem Jahr die traditionelle Maiandacht bei der Kapelle in Bernricht statt. In gewohnt besinnlicher Weise gestalteten die Birgländer Sännerinnen und Musikanten die Andacht. Nach zwei Jahren "Coronapause" war es für alle Anwesenden eine echte Freude, in dieser Weise wieder bei der Kapelle zusammen zu kommen.

Aufruf für Ukraine-Hilfe fand große Resonanz

Vor wenigen Wochen haben wir auf die Initiative der Aktionsgemeinschaft Kyrillos und Methodios zur Hilfe für die vom Krieg betroffenen Menschen in der Ukraine hingewiesen. Nachfolgend finden Sie ein Dankschreiben von Herrn Archimandrit Dr. Andreas Thiermeyer sowie eine Bilderstrecke. Allen großherzigen Gebern aus unseren Pfarreien auch auf diesem Weg ein herzliches Vergelt`s Gott!

 

Dankschreiben von Dr. Andreas Thiermeyer für Unterstützung der Ukraine

Bilderstrecke Ukraine-Hilfe


Großer Dank an Martin Ertl

Über 30 Jahre lang hat Herr Martin Ertl mit seiner Familie die Weihnachtskrippe der Pfarrgemeinde betreut. Er besorgte rechtzeitig das notwendige Moos, kümmerte sich um den guten Zustand der Figuren und des dazugehörenden Stalls. Mit großer Leidenschaft und Einfühlungsvermögen hat der begeisterte Krippenfreund Jahr für Jahr die Krippe zur Freude der ganzen Gemeinde liebevoll aufgestellt. Doch nun war es aus gesundheitlichen Gründen Zeit geworden, diese Aufgabe in jüngere Hände zu legen. Die Pfarrgemeinde bedankt sich ganz herzlich bei Herrn Ertl für seinen treuen Dienst. Mit einem herrlichen Bildband mit den Krippen der Stadt Ingolstadt wurde er am Stephanusfest, dem Patrozinium der Pfarrgemeinde, für seinen Dienst geehrt.

Advent - Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest in unserer Pfarrei

Nach oben


Besuch der Pfarrgemeinderäte und Kirchenverwaltungen

Besuch der Pfarrgemeinderäte und Kirchenverwaltungen von Edelsfeld und Königstein in der Caritas-Tagespflege in Sulzbach-Rosenberg am 13. Oktober.

Bei der Spendenübergabe von insgesamt18 000 Euro aus dem Überschuss der Caritassammlungen an die Ökumenische Sozialstation hatte uns Günther Koller vom Caritasverband Amberg-Sulzbach eine Führung angeboten, die wir gerne annahmen. Pflegedienstleiterin Katharina Morgenstern und Günther Koller informierten uns ausführlich über die Arbeit in der Tagespflege. Wir waren sehr beeindruckt vom großartigen und engagierten Einsatz der Pflegekräfte. Wir konnten uns davon überzeugen, dass unsere Spende sinnvoll verwendet wird.

Nach oben

Erntedank 2021

Auch in diesem Jahr wurde in der Pfarrkirche wieder ein würdiger und schöner Erntealtar gestaltet. Allen Spendern und Helfern sei ganz herzlich gedankt!

Verabschiedung unseres langjährigen Mesners Adolf Schwager

Im Rahmen eines Gottesdienstes verabschiedete die Pfarrgemeinde St. Stephanus ihren langjährigen Mesner Adolf Schwager in den Ruhestand. Nach 19 Jahren treuen Dienst legte er diese wichtige Aufgabe in jüngere Hände. Ein Mesnerteam wird zukünftig seine Stelle übernehmen. Im Namen der Pfarrgemeinde bedankte sich Pfarrer Zeltsperger ganz herzlich für den treuen und zuverlässigen Dienst über viele Jahre. Der überreichte Gutschein soll als Zeichen der Dankbarkeit und Anerkennung verstanden werden, kann aber nie vergelten, was Herr Schwager für die Pfarrgemeinde getan hat. Zugleich konnte Pfarrer Zeltsperger ihm eine Dankurkunde, unterzeichnet von unserem Bischof Gregor Maria Hanke, aushändigen.



Spendenübergabe

„Unsere Arbeit und Aufgabe ist es, alten, behinderten und kranken Menschen so viel Hilfe wie nötig zu geben, damit sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können, wenn das ihr Wunsch ist.“ Es sind hohe Ziele, die sich die Ökumenische Sozialstation Sulzbach-Rosenberg unter der Trägerschaft des Caritasverbandes Amberg-Sulzbach steckt und die seit fast 50 Jahren tagtäglich auch umgesetzt werden. Mit 28 Fahrzeugen, 353.116 gefahrenen Kilometern, 31.049  gelieferten Essen und 499 betreuten Patienten im Jahre 2020 eine enorme Leistung. Die Betreuungsstatistik listet in der Marktgemeinde Königstein 28 und in der Gemeinde Edelsfeld 22 Patienten auf. Für Pfarrer Hans Zeltsperger und die Kirchenverwaltungen der beiden katholischen Kirchengemeinden ein guter  Grund, der Einrichtung großzügige Spenden zukommen zu lassen. Das Geld stammt von den Caritassammlungen, welche zwei Mal jährlich durchgeführt werden. 60 % der Spendengelder werden umgehend an den Caritasverband der Diözese Eichstätt weitergeleitet, 40 % verbleiben für caritative Zwecke in den Pfarreien. Trotz regelmäßiger Unterstützung von sozialen Notfällen vor Ort, hat sich im Laufe der letzten Jahre eine stattliche Summe an Spendengeldern angesammelt. Mit der Spende an die Ökumenische Sozialstation Sulzbach-Rosenberg kommen nun die noch vorhandenen Spendengelder zweckgemäß caritativ-sozialen Projekten im Einzugsgebiet der beiden Pfarrgemeinden zugute.

Fronleichnam

Nach oben

Ersatz für den "Flurumgang 2021" - Statio am Pfarrzentrum

Nach oben

Maialtar in der Pfarrkirche 2021

Nach oben

Maialtar 2021 Sinnleithen

Nach oben

Pater Dominikus Hartmann vom Passionistenkloster in Schwarzenfeld zelebrierte am Karsamstagabend die Osternachtfeier in der Pfarrkirche. Seine Ansprache stellte er unter das Thema "Jesus, ein Gott des Lebens".

Die überaus gelungene musikalische Gestaltung dieses bewegenden Gottesdienstes übernahm Hedwig Trummer an der Orgel mit ihrem Sohn Benedikt (Trompete und Gesang) und ihrer Schwester Barbara Meiler (Trompete und Gesang).

Karfreitag 2021


Neue Stephanus-Fahne für unsere Pfarrei

Schon seit einigen Jahren war klar, dass unsrere Stephanus-Fahne dringend überholt oder gar neu angeschafft werden müsse. Doch der Neubau des Pfarrzentrums und die Kirchenrenovierung drängten diese Ausgabe auf der Prioritätenliste nach unten. Davon ließen sich jedoch viele nicht entmutigen, auch nicht als feststand, dass eine Restaurierung nicht mehr wirtschaftlich ist. Spenden aus verschiedenen Aktionen des Pfarrgemeinderats und des Frauenkreises wie Altpapiersammlung oder Plätzchenbacken, Erlöse aus Veranstaltungen sowie Spenden von Einzelpersonen flossen zweckgebunden auf das Konto der Kirchenstiftung. Im Herbst 2020 ging der Auftrag an die Michelfelder Werkstätten zur Anfertigung der neuen Fahne. Am Sonntag Laetare („Freue dich!“) war es so weit. Pfarrer Hans Zeltsperger segnete im Sonntagsgottesdienst die neue Fahne mit dem Motiv des Pfarrpatrons. „Sie möge ein Zeichen unserer Zusammengehörigkeit sein unter seiner himmlischen Fürsprache“, so sein Wunsch. Er bedankte sich bei allen, die durch ihre Initiative und Spenden dazu beigetragen haben, dass die Fahne angeschafft werden konnte. Wir brauchen uns an kein neues Bild zu gewöhnen: Man entschied sich dafür, das Motiv der alten Fahne wieder zu verwenden. Einziger Unterschied ist die Größe

Weltgebetstag 2021 am 5. März in der katholischen St. Stephanuskirche

Frauen aus Vanuatu, einem Südseeparadies, irgendwo zwischen Australien, Neuseeland und den Fidschiinseln gelegen, haben die Gebetstexte für den Weltgebetstag 2021 geschrieben. In ökumensicher Verbundenheit feierten die Frauen aus Edelsfeld und Umgebung trotz Pandemie, gemensam mit Millionen von Frauen, die sich am ersten Freitag im März die Hände reichen über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg, einen Gottesdienst in der katholischen St. Stephanuskirche. Erfreulich, dass alle der erlaubten Plätze besetzt waren und ebensoerfreulich die Spendensumme von 300 Euro.

Nach oben

Rundbrief von Pater Robert Havens

Auch wenn es Pater Robert heuer bislang nicht möglich war, nach Deutschland zu kommen, haben wir doch die Möglichkeit, uns zu informieren, welche Projekte er aktuell unterstützt und mit welchem Problemen er zu kämpfen hat. Wir haben seinen aktuellen Rundbrief erhalten - Sie können ihn unter dem folgenden Link nachlesen.

Rundbrief Pater Robert

Unser Kindergarten

Anbei ein Schreiben, das uns von der Leiterin des Edesfelder Kindergartens, Frau Winter, zugeleitet worden ist.

Sehr schön werden hier die ökumensichen Bemühungen der Edelsfelder Geistlichen geschildert, schon den Kleinsten einen Einstieg in den christlichen Glauben zu vermitteln.

Vielen Dank!

Link zum Schreiben der Kindergartenleitung

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Pfarrei Edelsfeld

Samstag 19.00 Uhr, Winter 18.00 Uhr; Sonntag 8.30 Uhr, 10.00 Uhr abwechselnd mit Königstein und Filialen
gesamte Gottesdienstordnung